Der heilige Sebastian

Langfristige Leihgabe seit 2010

Rubens hielt sich von 1600 bis 1608 in Italien auf. Er studierte dort die Kunst der Antike und die Werke großer Renaissancekünstler wie Rafael, Michelangelo und Tizian.

Der Legende zufolge war Sebastian ein römischer Offizier zu Zeiten des Kaisers Diocletianus (245-313). Als Diocletianus vernahm, dass Sebastian ein Christ war, ließ er ihn im Kolosseum von Pfeilen durchbohren. Sebastian, der die Hinrichtung anscheinend überlebte, wurde von der Witwe Irene gepflegt. Auf Rubens Gemälde kümmern sich die Engel um den Verletzten. Links im Vordergrund ist Sebastians Rüstung zu sehen.

 

Rubens oder nicht?

Die Zusammenstellung von Rubens italienischem Oeuvre ist und bleibt eine schwierige Angelegenheit. Weitere Studien müssen deutlich machen, ob dieser „Heilige Sebastian” auch tatsächlich ein Werk von Rubens ist. Eine Fassung aus der Zeit um 1604, die sicher Rubens zugeschrieben werden kann, hängt im Palazzo Corsini in Rom.

 

Technische Daten

  • Peter Paul Rubens? (1577-1640)
  • Der heilige Sebastian
  • Öl auf Leinwand
  • Privatsammlung, Deutschland