Kunstschrank

Kunstschränke oder Kunstkabinette waren genau der richtige Ort für die kleinen Schätze einer Kunstsammlung oder eines Kuriositätenkabinetts.

Ein Kunstschrank war ein gut durchdachtes Möbelstück mit vielen Schubladen und (verborgenen) Fächern, genau der richtige Ort, um kleine Schätze wie antike Münzen, Fossilien oder Juwelen aufzubewahren. Diese Schränke wurden oft aus kostbaren Holzarten angefertigt.

 

Kabinette mit bemalten kleinen Schubladen

Im 17. Jahrhundert war Antwerpen ein wichtiges internationales Zentrum für die Herstellung derartiger Schränke. Die besondere Spezialität Antwerpens waren Kabinette mit bemalten kleinen Schubladen. Das schöne Exemplar, das Sie im Rubenshaus bewundern können, wurde reich mit mythologischen Szenen nach Kompositionen von Rubens bemalt. Ein kleineres und einfacheres Exemplar ist mit kleinen Szenen verziert, die Allegorien der Liebe darstellen. Sie beruhen auf einem berühmten kleinen Sprüchebuch von Rubens’ wichtigstem Lehrmeister Otto van Veen.