Palazzo Rubens. Der Meister als Architekt

10.09.11 - 11.12.11

In der Ausstellung „Palazzo Rubens. Der Meister als Architekt” können Sie eine neue Facette des vielseitigen Künstlers Peter Paul Rubens kennenlernen.

Dass Rubens ein Architekturkenner war, hat er mehr als einmal auf seinen Gemälden bewiesen. Er war aber auch an aufsehenerregenden Antwerpener Bauprojekten beteiligt. Das bekannteste Beispiel dafür ist sein eigenes Haus, das Rubenshaus!

„Sein Haus wird die Ausländer überraschen und bei den Reisenden Bewunderung wecken”, (Antwerpener Stadtsekretär 1620)

Rubens kaufte 1610 ein Haus mit Grundstück am Wapper in Antwerpen. Diese Gegend war damals sehr beliebt. Rubens wollte sein Haus renovieren und ausbauen und entwarf selbst die Pläne. Er ließ sich bei seinem Entwurf von der römischen Baukunst der Antike, italienischen Architekturbüchern und berühmten Malern und Architekten der Renaissance wie Michelangelo und Giulio Romano inspirieren. Rubens hat auch selbst ein Buch über die Architektur veröffentlicht, in dem er moderne Beispiele anbieten wollte, die er selbst in Italien gesehen hatte.

 

Stadtpalast an der Schelde

Das Ergebnis der Um- und Ausbauarbeiten konnte sich sehen lassen: Das Wohnhaus im altflämischen Stil wurde mit einem halbrunden überkuppelten Skulpturenmuseum, einem Maleratelier und einem Gartenpavillon erweitert. Ein imposanter Torbogen verband das bestehende Wohnhaus mit dem neuen Atelier und bot einen schönen Durchblick auf den Garten und den Gartenpavillon. Rubens hat seine Auffassung von Architektur zwar nur ein einziges Mal in die Praxis umgesetzt, war aber ein erstklassiger Architekturkenner. Heute gehört sein „Palast an der Schelde” zu den bekanntesten Künstlerhäusern der Welt.

Die Ausstellung „Palazzo Rubens. Der Meister als Architekt” zeigt rund 50 Leihgaben aus bedeutenden internationalen Museen. Viele Kunstwerke wurden vorher noch nie einem breiten Publikum gezeigt. Neben Werken von Michelangelo, Giulio Romano, Van Dyck und Jordaens präsentiert das Rubenshaus auch kostbare Architekturbücher aus Rubens’ Bibliothek und Gemälde des Meisters, die sich auf die Architektur beziehen.